Über mich

 

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann
man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt."

Mahatma Gandhi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elisabeth Sommerfeld

 

dipl. Behindertenpädagogin

akademisch geprüfte Fachkraft für tiergestützte Therapie und Fördermaßnahmen

Tiertrainerin

gepr. Tierpsychologin

ÖAKTI Therapiebegleithundetrainerin

 

 

Schon immer waren Tiere Teil meines Lebens.
Als ich 2005 mit der berufsbegleitenden Ausbildung zur Fachkraft für tiergestützte Therapie und Fördermaßnahmen  begann, erfüllte ich mir den Traum vom eigenen Hund.

Boomer zog im Sommer desselben Jahres bei mir ein. Mit seiner selbstständigen, eigensinnigen, aber doch sensiblen Bobtail-Art lehrte er mich Vieles und forderte mich immer wieder auf, mein Wissen und Können im Umgang mit Tieren zu erweitern. Drei Jahre später bereicherte mein Leben abermals ein Hundekind: Spot, ein lustiger, immer gut gelaunter Tibet-Rüde, der es versteht, meinen Alltag aufzuheitern.

 

Ich möchte Ihnen auf diesen Seiten einen Einblick in die Fachbereiche der Tiergestützten Arbeit und des Tiertrainings geben und Ihnen meine Angebote für Sie und Ihre Vierbeiner vorstellen!

 

Meine Ausbildung und berufliche Laufbahn

 

Ich besuchte die Lehranstalt für Heilpädagogische Berufe in Wien. Während der Praktika dieser Ausbildung sammelte ich viele Erfahrungen in der Arbeit mit mehrfach- und schwerstmehrfach behinderten Menschen, psychisch erkrankten Menschen und Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten in allen Altersgruppen und in verschiedenen Einrichtungen. Meine Berufstätigkeit begann ich 2004 in einem psychosozialen Betreuungszentrum.

 

Dann erweiterte ich meine beruflichen Möglichkeiten mit der Ausbildung zur akademisch geprüften Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.
Die vielfältigen Möglichkeiten der tiergestützten Therapie lassen sich in meinem direkten Berufsfeld gut einsetzen. Die durchwegs positiven Reaktionen bestärkten mich, meine Angebote zu erweitern.

 

Unverzichtbar für ein gutes Therapieangebot sind gut ausgebildete Tiere sowie entsprechend fundiertes Fachwissen der TierbesitzerIn. Somit besuchte ich von 2006 bis 2007 den ersten in Österrreich angebotenen TiertrainerInnenlehrgang an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien. In dieser Ausbildung erwarb ich Wissen über das Verhalten von Klein- und Nutztieren, über artgerechte Haltung, deren Kommunikation u.v.m., vor allem aber über Training und Trainingspsychologie. Das Abschlusszertifikat qualifiziert mich zur Arbeit als selbständige Tiertrainerin. 

 

Um mein Wissen weiter zu vertiefen, absolvierte ich die Ausbildung zur Tierpsychologin (Hund) an der Schweizer Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN).

 

Die Besuche von Seminaren und Workshops im In- und Ausland sowie die Auseinandersetzung mit Fachliteratur sind für eine aktuelle Gestaltung meiner Angebote unerlässlich.

 

Seit Februar 2013 bin ich Mitglied beim Österreichischen Kompetenzzentrum für tiergestützte Interventionen, oeakti.at, leite ich das Fachzentrum Amstetten und bin befugt, Therapiebegleithunde aus zu bilden.  

 

Kooperationen

 

Um "ständig am Ball" zu bleiben, hat sich die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch mit VerhaltenstherapeutInnen und TiertrainerkollegInnen als sehr bereichernd erwiesen. Die Adressen finden Sie unter den Links.

 

Ebenso ist mir meine Weiterbildung durch Kurse und Seminare im In- und Ausland ein großes Anliegen.